P. Scannone SJ - Papstlehrer und Befreiungstheologe - in Wien

Argentinischer Befreiungstheologe in Wien
P. Juan Carlos Scannone ist Jesuit und Papstkenner. Als Mitbegründer der Philosophie der Befreiung teilt er mit Papst Franziskus das Herzensanliegen: „Vergiss die Armen nicht!“

Mit dem 81-jährigen P. Scannone kommt einer der Gründungsväter der lateinamerikanischen Theologie und Philosophie der Befreiung  von 6.- 14. Mai 2013 nach Wien. Er studierte in Innsbruck und München und ist Direktor des Instituts für Philosophische Forschung der Fakultät für Theologie und Philosophie in San Miguel/Argentinien.

Bei P. Scannone studierte einstmals Jorge Maria Bergoglio, nun Papst Franziskus, Griechisch und Literatur. Durch zehn Jahre intensiven Kontakt kennt P. Scannone Papst Franziskus persönlich gut: „Er war mein Beichtvater, mein Rektor, mein Provinzial.“

"Ich möchte eine arme Kirche und eine Kirche für die Armen." Es gibt nicht viele Persönlichkeiten, die diese programmatischen Papstworte authentisch deuten können. Als Argentinier, Jesuit, Theologe und ehemaliger Lehrer weiß P. Scannone, was Franziskus damit sagen wollte.

 

P. Juan Carlos Scannone SJ im Otto-Mauer-Zentrum, Währinger Straße 2-4, 1090 Wien:

Montag, 6. Mai 2013, 19 Uhr: Gott von den Opfern her denken (Vortrag)

Die Theologie der Befreiung ist vor allem von ihren spirituellen und theologischen Grundlagen her zu verstehen, in der Gott konsequent von den Armen bzw. Opfern gesellschaftlicher Unrechtssysteme her gedacht wird.

Donnerstag, 9. Mai 2013, 9 Uhr: Zur Grundlegung solidarischer Universalität aus der Sicht der Christlichen Philosophie in Lateinamerika (Vortrag)
Informationen und Anmeldung: Tel.: 43-1-427730701; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Montag, 13. Mai / Dienstag, 14. Mai 2013, 14 – 17 Uhr: Befreiungsphilosophie aus dem geschichtlichen und transzendenten Appell der Armen in Lateinamerika (Seminar)

Juan Carlos Scannone ist Mitbegründer der „Philosophie der Befreiung“, die in den 1970er Jahren in Verbindung mit den Theologien der Befreiung vor allem in Argentinien entstanden ist. Im Unterschied zu neomarxistischen Strömungen stützt sich sein Ansatz einer „lateinamerikanischen Philosophie“ vor allem auf Potentiale der „Volksweisheit“ (sabiduría popular).

Informationen und Anmeldung: Tel.: 43-1-427730701; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Interviewanfragen bitte an:

Univ.-Prof. Dr. Hans Schelkshorn, Tel.: 0664 60277 30703

Dr. Petr Slouk, Tel.: 0650 440 1536 

Forum Zeit und Glaube / KAV Wien | Otto-Mauer-Zentrum | Währinger Straße 2-4 - 1090 Wien | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!