Reinhart Kögerler: "Neuroenhancement. Die philosophische Debatte"

Buchpräsentation am DONNERSTAG, 23. MAI um 19 Uhr / Otto-Mauer-Zentrum / Währinger Str. 2-4 / 1090 Wien

Der Mensch begreift sich seit je­her als von anderen Lebens­for­men verschieden, woraus sich spezifische normative Grund­werte wie etwa die Menschen­würde und der Personenstatus ableiten. Ist diese norma­tive Sonderstellung noch gegeben, wenn Techniken der Selbstmodellierung, die unter dem Schlagwort »Neuro­enhancement« zusammengefasst werden, zur Anwen­dung kommen? Lösen sich mit Autonomie und Authen­tizität eventuell auch die Grenzen zwischen Mensch und Tier auf? Befinden wir uns auf dem Weg zu einer neuen Menschengattung und besteht gar eine morali­sche Pflicht zu einer solchen Weiterentwicklung? Die hier versammelten Texte von Dieter Birnbacher, John Harris, Reinhard Merkel, Michael Pauen, Ingmar Pers­son und Julian Savulescu sowie Dieter Sturma geben höchst unterschiedliche Antworten auf diese Fragen.

Reinhart Kögerler war Professor für Theoretische Phy­sik an der Universität Bielefeld und Präsident der Chris­ti­an-Doppler-Forschungsgesellschaft. Als wissen­schaft­licher Leiter gehört er dem Vorstand des Öster­reichi­schen Studienförderungswerk PRO SCIENTIA an

Weitere Statement der Mitautoren
Reinhard Merkel  (Institut für Rechtsphilosophie der Univ. Hamburg) und
Dieter Sturma (Institut für Philosophie Univ. Bonn)

In Kooperation mit dem Forum St. Stephan

Forum Zeit und Glaube / KAV Wien | Otto-Mauer-Zentrum | Währinger Straße 2-4 - 1090 Wien | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!