Wolfgang Kautek: Hi-Tech und Kritische Rohstoffe - eine politische und technologische Herausforderung

Vortrag am MITTWOCH, 21. NOVEMBER, 19 Uhr / Otto-Mauer-Zentrum / Währinger Str. 2-4 / 1090 Wien

Moderne Technologien auf dem Ge­biet der neuen Lichtquellen (LEDs, OLEDs) und der hochgelobten „E-Mobility“ (Elektroautos, Batterien, Hochleis­tungs-Elektromotoren) zeigen einen expo­nen­tiell anwach­senden Bedarf an „Kritischen Rohstof­fen“ wie z.B. die „Seltenen-Erd-Elemente“. Hi-Tech-pro­duzie­rende und extrem exportorientierte Länder wie Österreich, Deutschland und die Schweiz gehören zu den roh­stoff­ärmsten Ländern der Welt. In den meisten Fäl­len müs­sen sie von Mono­po­lis­ten aus Asien und Afrika ge­kauft werden, die eine willkürliche Preisstrategie praktizieren.

 

Wolfgang Kautek ist Professor für Physikalische Chemie der Universität Wien. Er forscht und lehrt auf dem Gebiet der Laser-Bearbeitung und Nanotechnologie von Werkstoffoberflächen und beschäftigt sich mit den politischen und ethischen Herausforderungen moderner Technologieentwicklungen.

 

Forum Zeit und Glaube / KAV Wien | Otto-Mauer-Zentrum | Währinger Straße 2-4 - 1090 Wien | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!