Otto Friedrich und Christian Rathner zeigen "Murer - Anatomie eines Prozesses"

Vorführung am FILMMONTAG und im Rahmen von mechaye hanmetim: 12. NOVEMBER, 20 Uhr (!) / Votivkino / Währinger Str. 12 / 1090 Wien

Christian Froschs Rekonstruktion des Justizskandals um den NS-Täter Franz Murer rückt das dunkle Kapitel des Umgangs mit den Verbrechen der Schoa im Nachkriegsösterreich in den Blick: Der als „Schlächter von Wilna“ in die Geschichtsbücher eingegangene Murer wurde trotz eindeutiger Zeugenaussagen in einem Geschworenenprozess 1963 freigesprochen. Dass die Justiz eines Massenmörders nicht habhaft werden konnte, ist ein Sittenbild aus den 1960er Jahren. Gerade am Tag des 100-Jahrjubiläums der Gründung der Republik Österreich stellt der Film ein bitteres Zeugnis dafür dar, dass formale Rechtsprechung nichts mit Gerechtigkeit oder der Aufarbeitung historischer Schuld zu tun haben kann. Im Anschluss an den Film findet eine Diskussion mit Experten statt.

 

Im Anschluss Diskussion mit dem Regisseur Christian Frosch.

Tickets um € 7,60 bzw. € 9,60 an der Kinokassa

Otto Friedrich ist Ressortleiter Religion, Film, Medien bei der Wochenzeitung „Die Furche“.
Christian Rathner ist Religionsjournalist und Doku-mentarfilmer beim ORF-Fernsehen.

 

Forum Zeit und Glaube / KAV Wien | Otto-Mauer-Zentrum | Währinger Straße 2-4 - 1090 Wien | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!