Konrad Paul Liessmann: Bildung als säkulare Heilslehre

Vortrag am DIENSTAG, 30. OKTOBER um 19 Uhr / Otto-Mauer-Zentrum / Währinger Str. 2-4 / 1090 Wien

Wer heute von Bildung spricht, glaubt an Wunder. In keinen Bereich des Lebens wird so viel Hoffnung gesetzt wie in den der Bildung. Es gibt keine Instanz, der man so viel zutraut wie der Bildung. Bildung ist zum mächtigsten Religionsersatz in einer säkularisierten Gesellschaft geworden. Das ist nicht gut. Weder für die Religion, noch für die Bildung.

Konrad Paul Liessmann ist Professor für Methoden der Vermittlung von Philosophie und Ethik an der Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft der Universität Wien. Er ist Gründungsmitglied und Ob­mann der "Internationalen Günther Anders-Gesell­schaft" und Leiter des Universitäts­lehr­ganges "Philo­sophische Praxis". Beispiele seiner vielfältigen öffent­lichen Anerkennungen sind der Wis­senschaftspreis der Stadt Wien für Geistes- und So­zialwissenschaften und der Paul Watzlawick-Ehrenring.

Forum Zeit und Glaube / KAV Wien | Otto-Mauer-Zentrum | Währinger Straße 2-4 - 1090 Wien | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!