Helmut Mödlhammer und Eva More-Hollerweger: Österreich ohne Österreicherinnen und Österreicher - Was leistet die Zivilgesellschaft?

Gesprächsabend des Netzes Initiativer Christen am MITTWOCH, 3. Oktober um 19 Uhr / Otto-Mauer-Zentrum / Währinger Str. 2-4 / 1090 Wien

Flutkatastrophe 2002 oder Flüchtlingsansturm 2105 – das spontane Engagement vieler ist in Erinnerung. Darüber hinaus prägt zivilgesellschaftliches Engagement den Alltag: Menschen engagieren sich dauerhaft in Kultur- und Sportvereinen, in kirchlichen Gemeinden oder in den „Blaulichtorganisationen“. Das gesellschaftliche Leben ist ohne diese (Freiwilligen)Dienste, vor allem in ländlichen Regionen nicht vorstell- und auch nicht finanzierbar. Wie sehr ermöglicht dieses Engagement Zusammenhalt und Lebendigkeit in der österreichischen Gesellschaft, welche Rahmenbedingungen erleichtern/erschweren diese Dienste und welchen Befund kann die Wissenschaft dazu anbieten.

Helmut Mödlhammer
war Präsident des Österreichischen Gemeindebundes 1999 bis 2017
Eva More-Hollerweger lehrt an der Wirtschaftsuniversität Wien mit dem Forschungsschwerpunkt NPOs&Zivilgesellschaft.

Forum Zeit und Glaube / KAV Wien | Otto-Mauer-Zentrum | Währinger Straße 2-4 - 1090 Wien | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!