Miroslav Sedivy: Metternichs Österreich und der Nahe Osten

Vortrag am MITTWOCH, 21. MÄRZ um 19 Uhr / Otto-Mauer-Zentrum / Währinger Str. 2-4 / 1090 Wien

Die Habsburgermonarchie war im Vormärz (1815‒1848) am Balkan und in der Levante sehr aktiv. Ihr Staats­kan­z­ler, Fürst Metternich, beschäftigte sich mit ver­schiedenen politischen, religiösen, wirtschaftlichen und sozialen As­pekten der Orientalischen Frage nicht weni­ger als andere in diesem Gebiet aktive Großmächte (Frankreich, Russ­land und Großbritannien), aber in einer alternativen, we­niger aggressiven und eigennützigen Weise.

Miroslav Šedivý ist Prodekan der Philosophischen Fa­kultät der Universität Pilsen und lehrt am Institut für Ge­schichtswissenschaften und promovierte am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien.

Forum Zeit und Glaube / KAV Wien | Otto-Mauer-Zentrum | Währinger Straße 2-4 - 1090 Wien | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!