Otto Friedrich und Christian Rathner zeigen "Das siebente Siegel" (Schweden 1957)

Vorführung im Rahmen des FILMMONTAGS am 19. MÄRZ um 19 Uhr / Otto-Mauer-Zentrum / Währinger Str. 2-4 / 1090 Wien

Mit dem gefilmten Myste­rienspiel „Das siebente Sie­gel“ wurde der Meister­re­gis­seur Ingmar Berg­mann, der heuer 100 Jahre alt wä­re, inter­national bekannt. Ein um den Glauben rin­gen­der Kreuz­zugs-­Heimkehrer trifft den Tod, der ihm noch eine Zeit­spanne Leben gewährt. Bergman bedient sich des mittel­alterlichen Settings – inklusive Totentanz-Motiv – um die großen Fragen der Menschen und seiner Zeit fürs Ki­no zu übersetzen. Die Apokalypse, die der Film im Ti­tel führt, feiert fröhliche Urständ – nicht nur in den Bot­schaften eines Donald Trump gegen Nordkorea .

Otto Friedrich ist Ressortleiter Religion, Film, Medien bei der Wochenzeitung „Die Furche“.

Christian Rathner ist Religionsjournalist und Dokumen­tar­­filmer beim ORF-Fernsehen.

Forum Zeit und Glaube / KAV Wien | Otto-Mauer-Zentrum | Währinger Straße 2-4 - 1090 Wien | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!