Boško Tomašević: „Mit einer Hoffnung auf ein kommendes Wort“ - Das Verhältnis von Paul Celan zu Martin Heidegger

Vortrag am Montag, 30. Jänner um 19 Uhr / Otto-Mauer-Zentrum / Währinger Str. 2-4 / 1090 Wien

 

Die Beziehung von Celan zu Hei­degger spiegelt exemplarisch die praktischen Fragen des Verhältnisses von Dichtung zu Philosophie und dieser beiden zur Politik wider. Was Celan zu Heidegger hin­gezogen hat, war seine Erwar­tung an den Philosophen, einem Dichter die politische Praxis erklären zu können. Die Frage, ob Heidegger über­haupt im Stande war dies so zu erfüllen ist Gegen­stand dieses Vortrags an der Schnitt­stelle zwischen Dichtung, Philosophie und Politik.

Boško Tomašević ist Autor und Universitätsdozent. Er hielt Vorlesungen aus Literaturtheorie, Poetik, Herme­neutik und literarischer Epistemologie in Freiburg im Breisgau, Göttingen, Nancy, Wien und Berlin. Er ist u.a. Mitglied der Europä­ischen Akademie für Wissenschaft, Kunst und Literatur, der Société des Gens de Lettres de France (Paris) und des Österr. Schriftstellerverbandes.

 

 

Forum Zeit und Glaube / KAV Wien | Otto-Mauer-Zentrum | Währinger Straße 2-4 - 1090 Wien | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!