Daniel Zipfel: Eine Handvoll Rosinen

Lesung am Donnerstag, 19. Jänner um 19 Uhr / Otto-Mauer-Zentrum / Währinger Str. 2-4 / 1090 Wien

Der Fremdenpolizist Ludwig Blum arbeitet in Traiskirchen, dem größten Flüchtlingslager Österreichs. Er glaubt an die Ge­setze, an den Staat, an die Ge­rechtigkeit – bis er Fälle von Ab­schiebung, von auf der Straße schlafenden Flücht­lingen und Betreuungs­krisen kennen lernt. Da beginnt er an den Gesetzen zu zweifeln und daran, ob es eine gerechte Welt gibt. Als er einem afghanischen Schlepper bege­gnet, wird ihm eine andere Ordnung vor Augen geführt. 

Der Autor zeichnet ein realistisches Bild einer hochaktuellen Situation, die alle Beteiligten an ihre Grenzen führt.

Daniel Zipfel, geboren in Freiburg/Breisgau, lebt und arbeitet in Wien als Autor und Jurist in der Asylrechts­beratung. Seine Erzählungen sind in österreichischen Literaturzeitschriften erschienen. „Eine Handvoll Rosinen“ ist sein Debutroman.

Forum Zeit und Glaube / KAV Wien | Otto-Mauer-Zentrum | Währinger Straße 2-4 - 1090 Wien | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!